Hier schreibt

Herzlich willkommen auf meinem Blog.
Meine Name ist Petra Kannchen,ich bin Ü 50 und komme aus Hessen.
Ich schreibe hier über meinen neuen Weg zu mir selbst und möchte euch mit auf diese Reise nehmen.In meinem Koffer befinden sich allerlei interessante Gepäckstücke.
Neugierig geworden?
Einfach vorbeischauen und stöbern.
Viel Spaß!

Samstag, 8. Oktober 2016

der Anfang

       Sprüche   

Der Spruch beschreibt ganz treffend meine momentane Verfassung und so habe ich schon einige Dinge aus meiner alten Welt entfernt.Gerade wurde das FB Konto zum Löschen freigegeben.Ein weiteres Projekt wurde am Montag gestartet:

 Petra  hat den Kilos den Kampf angesagt.

Am Sonntagabend beim Spaziergang bei der Filiale der WeightWatchers vorbei gekommen,alle wichtigsten Informationen notiert und später eine E-Mail gesendet.
Am Montagabend saß ich dann schon im Treffen und hat sich angemeldet.Zu Hause dann am PC mit der Aktivierung des Monatspass gekämpft.Kampf ist überhaupt das Wort schlechthin.Es ist wirklich ein Kampf am Anfang.Meine Güte,was man alles beachten muß,hier anmelden,da eintragen,Points zählen.Dann habe ich mir ja gleich die richtige Woche ausgesucht,in der viele böse Fallen lauern.Frauenfrühstück gestern,,Gemeindefahrt nach Marburg morgen,Freitag Geburtstag vom Sportbär,Mitarbeiterfest am Freitagabend,Pastaparty am Samstag, Halbmarathon am Sonntag;nein ich laufe nicht sondern der Sportbär,abends Feier in der Kneipe.
Puh, und das alles mit WeightWatchers kompatibel machen.Was für eine Herausforderung.Doch ich schaffe das.So allmählich geht es mir besser.

Habe mich vorhin in Ruhe hingesetzt und auf der Webseite von WW herum gestöbert.WeightWatchers hat das Programm überarbeitet,es heißt Feel good und beinhaltet 3 Säulen:
Food,Fit und Feel.Also ein rundum Paket.Es geht nicht nur ums Abnehmen,sondern man soll ein ganzes neues Lebensgefühl entwickeln.Wer will Kann hier nachlesen..

Langsam kommt Licht ins Dunkel.Gestern war ich schon etwas gefrustet,ich hatte das Gefühl vor einem riesigen Berg zu stehen und mir schwirrte der Kopf vor lauter neuen Informationen.Dazu die blöde Hitze und ich hatte den ganzen Tag Hunger.Nee,nicht schön war das,überhaupt nicht. Petra wollte mal wieder alles sofort und perfekt,am besten einmal mit dem Zauberstab wedeln und alles ist paletti.Pustekuchen,so geht es nicht.
Mir ist schon klar,das es ein Programm auf Lebenszeit sein wird,wenn ich Erfolg haben will und was noch wichtiger ist,dauerhaft das neue Gewicht zu halten.
Ich denke,wenn ich erstmal an das Programm gewöhnt bin,geht es auch besser.Im Prinzip weiß man das alles,nur der Kopf will manchmal nicht und "Günther,der Schweinhund"(so heißt er bei WW) ist oft mit von der Partie.Doch,den habe ich  ausgesperrt,er hat im Moment Hausverbot bei mir.
Auf jeden Fall finde ich das neue Prinzip sehr gut und es  passt auch zu mir.Aller Anfang ist schwer,Körper und Seele müssen sich halt umstellen und das braucht seine Zeit.Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden und die Kilos sind auch nicht über Nacht auf die Rippen gewandert,sondern sind stetig immer mehr geworden.
Also sperre ich den Perfektionismus mit Günther in den Keller und gönne meinem Körper,meiner Seele und meinen Kilos die Zeit die sie brauchen.
Daher werde ich den Ausflug morgen und alle restlichen Unternehmungen in dieser Woche geniessen.Ich habe mich aufgerafft und bin gestartet und nur das zählt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen