Hier schreibt

Herzlich willkommen auf meinem Blog.
Meine Name ist Petra Kannchen,ich bin Ü 50 und komme aus Hessen.
Ich schreibe hier über meinen neuen Weg zu mir selbst und möchte euch mit auf diese Reise nehmen.In meinem Koffer befinden sich allerlei interessante Gepäckstücke.
Neugierig geworden?
Einfach vorbeischauen und stöbern.
Viel Spaß!

Dienstag, 31. Januar 2017

Alles auf Anfang?

Anfang Januar:


Vorsätze, Ideen, Absichten, Plan

Ende Januar sieht es dann  so aus:
Neulich las ich auf FB  folgendes:"Das Jahr 2017 fängt am 01.Februar nochmal an.der Januar war ein Probemonat." Genau,dachte ich,gute Idee.Mein Januar war nämlich so mittelmäßig.Dabei haben wir jeden Tag eine Chance,doch nutzen wir sie zu selten.Unser Thema im Treffen am Montag war :"alles im grünen Bereich".Da ging es hauptsächlich um die Smartpoints,aber auch um Entschleunigung.Wie immer bei WW ein Gesamtpaket.Im Idealfall sollte alles ausgewogen sein in unserem Leben,die Waage so zu sagen in Balance.Utopisch,selten zu erreichen.Daher gibt es ja auch bei den Punkten diese Spanne -3 bis +7 ,die Wochenpunkte und Aktivpoints.So kann wirklich jeder den idealen Weg für sich persönlich finden.Es braucht eine Zeit bis man bzw. Frau das auch auf der Festplatte im Kopf gespeichert hat.Heute war ich mal wieder in der Community unterwegs.Oh nein,was ich dort wieder las.Von Diät und Verzicht war dort zu lesen.Ich habe gemerkt,was da noch in den Köpfen rum spukt.Da können die armen Coachs sich den Mund fusselig reden.Wir dürfen und sollen sogar alles essen,sogar Pommes,Chips,Schokolade,Kuchen usw.Nur nicht jeden Tag und in Massen .Eigentlich alles ganz logisch und einfach.Immer vorher überlegen,will ich das jetzt wirklich,sind es mir die Punkte wert? Bei einem klaren Ja,essen,geniessen und am nächsten Tag weiter im Programm.
Genau so ist es auch mit dem allem anderen in unserem Leben.Wir haben doch die Wahl.Wir können und sollen uns immer fragen,will ich das jetzt und ist das mein Weg? Oder folgen wir dem Mainstream und gehen darin unter
.Das ist immer noch meine große Baustelle.Im Moment frage ich mich,ist da alles im grünen Bereich?Oder drücke ich den Resetknopf.Mein Waagschale schlägt mir zu sehr auf eine Seite aus,die der Hektik und der Unruhe.Ich tanze auf zu vielen Hochzeiten.Von Natur aus bin ich ein sehr wacher,offener,interessierter und kreativer Typ.Gibt es etwas Neues auf dem Markt,zack bin ich dabei.Man findet mich bei vielen verschiedenen Gruppen.Es ist Segen und Fluch zugleich.Die Gefahr besteht,das man sich verzettelt und vieles nur halbherzig macht.Dann wird man nervös,ärgert sich und schon steckt man in einem Hamsterad.Wird müde,unausgeglichen,nörgelig und gereizt.Die weitere Folge ist,man tröstet sich mit Essen und schon schnappt die Falle zu.Die Waage triumphiert und die Laune geht in den Keller.Zu dieser Erkenntnis bin ich letzte Woche gekommen und konnte gerade noch die Reißleine ziehen.Samstag war bei mir so ein Tag.Die vergangene Woche war bei mir voll gepackt bis unter den Giebel.Dazu noch fernsehen bis spät in den Abend.Ich war müde bis zum umfallen,doch irgendwie schleppte ich mich von Tag zu Tag.Samstag hatte ich eine Fortbildungsveranstaltung zum Weltgebetstag,die dauerte von morgens bis in den Nachmittag.Nachdem Mittagessen wurde ich immer schläfriger und konnte kaum dem Programm folgen.Als ich zu Hause war gab es einen Espresso und Kekse!!! statt sich aus zu ruhen.Dann ging es weiter,Kochen war angesagt.Abends saß ich dann total am Ende meiner Kräfte vor dem Fernseher und fiel über den Keksteller her.Irgendwann zeigte ichmir selber ein Stoppschild und holte mir einen Apfel.Nachdem Film bin ich gegen 21.00 Uhr ins Bett und schlief durch bis Sonntag um 9.00 Uhr.
Ausgeruht war ich immer noch nicht,bis heute.Erstaunlicherweise zeigte es sich nicht auf der Waage,da ich immer gegen gesteuert hatte.Natürlich ist das nicht der richtige Weg.
Von daher war der Januar mein Probemonat.Theoretisch sind viele gute Ansätze vorhanden,nur mit der Umsetzung hapert es.Für den Februar habe ich mir vorgenommen den grünen Bereich auf mein Leben im allgemeinen an zu wenden.Entschleunigung wird das Thema des Monats sein.

Fazit: Alles auf Anfang

Damit fange ich sofort an und gehe jetzt schlafen.Der Zeiger der Uhr wandert gegen 23.00 Uhr.

Euch allen eine gute Nacht und startet morgen voller Energie in den Februar.Denkt dran,28 neue Tage und 28 neue Chancen liegen vor euch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen