Hier schreibt

Herzlich willkommen auf meinem Blog.
Meine Name ist Petra Kannchen,ich bin Ü 50 und komme aus Hessen.
Ich schreibe hier über meinen neuen Weg zu mir selbst und möchte euch mit auf diese Reise nehmen.In meinem Koffer befinden sich allerlei interessante Gepäckstücke.
Neugierig geworden?
Einfach vorbeischauen und stöbern.
Viel Spaß!

Sonntag, 14. Januar 2018

Ruhe

Ein wunderschönen guten Abend,

Wie war das nochmal  mit dem denken und wollen???? Also neues Jahr,neues Glück.Pippi ganz voller Elan fasst einen Entschloss: "dieses Jahr ist das Innenleben dran." Eine Idee,wie das um zu setzen ist auch da.Flugs einen Post darüber verfasst und dann ran an die Umsetzung.
Soweit,so gut.Zunächst lässt sich auch alles ganz gut,dann regt sich der Wiederstand,die Fassade kriegt Risse und bröckelt.Gäste kommen: der Schweinehund,die Neidhammel und Wutböcke stehen plötzlich wieder vor der Tür.Nein,rufen sie laut im Chor,etwas Neues das wollen wir nicht.Sie haben ja Angst,das sie entsorgt werden,ein paar Mal sind sie ja schon in die Wüste geschickt worden,jedoch ohne Erfolg.Sie sind wie ein Bumerang,kommen immer wieder zurück.
Nun sind sie da und veranstalten mal wieder komplettes Chaos.Blöd ist das,so was von blöd.
Zur Krönung gab es dann noch folgendes:auf Facebook kriegt man immer seine Erinnerung von 1 Jahr zuvor mitgeteilt.Und welche Ironie des Schicksals,am 07.012018. bekam ich eine Erinnerung vom 07.01.2017,einen Post von meinem Blog.Also,ehrlich,ich wusste nicht sollst du nun lachen oder weinen.Die Vergangenheit und die Altlasten holten mich ein.Nun war mir doch eher zum weinen zu Mute.Warum falle ich immer wieder zurück in alte Muster???? Wo ist der Hund begraben????

Doch in mir erwachte der Kampfgeist.Heute morgen war Reflexion angesagt.Dazu ließ ich mir ein entspannendes Bad ein und während ich so träge im warmen Wasser vor mich hindümpelte,kam mir ein Kalenderspruch in den Sinn,der irgendwann im Dezember auf meinem Kalender stand.Es ging um Ruhe.Diesen tollen Spruch hatte ich schon ab und zu meinen 3 Männer mit auf den Weg gegeben.
Ruhe habe ich mir auch schon so oft verordnet,ist schon genau so eine olle Kamelle,wie vieles andere auch.Doch Ruhe ist der Dreh- und Angelpunkt.Ich reagiere nämlich ,wen ich müde oder gestresst bin extrem gereizt.Dann bricht der ganze Weltschmerz über mich herein und ich bin nicht zu beruhigenDann geht es Los.:keiner hat mich lieb,immer ich,ich bin alt,tüterig,ich schaff nix mehr,ich bin zu lahm,ich bin zu dick usw..In letzter Zeit steigere ich mich regelrecht da hinein(wie mein Mann gestern bemerkte) Also Alarmstufe Rot,würde ich sagen.
Darum werde ich in der kommenden Woche mal RUHE als Hauptziel auf den Plan setzen.Außerdem stehen noch kleine Korrekturen an,aber alles hübsch der Reihe nach und immer langsam mit den jungen Pferden(gilt für alte auch).
Mit dem Kalenderspruch verabschiede ich mich.
Verpackt habe ich ihn in eine schöne Collage,die ich nach langer Zeit mal wieder zu Novas Zitat im Bild schicke.
Tschüß und bis bald.


1 Kommentar:

  1. Liebe Petra
    es ist gut, wenn man selber erkennt, dass es angesagt ist, alles ruhiger anzugehen. Es stimmt, auch wenn etwas lieben bleibt, ist das keine Tragik, man macht sich immer selbst einen inneren Stress.
    Ich wünsche dir eine gemütliche Woche.
    Viele Grüße
    Sadie

    AntwortenLöschen