Hier schreibt

Herzlich willkommen auf meinem Blog.
Meine Name ist Petra Kannchen,ich bin Ü 50 und komme aus Hessen.
Ich schreibe hier über meinen neuen Weg zu mir selbst und möchte euch mit auf diese Reise nehmen.In meinem Koffer befinden sich allerlei interessante Gepäckstücke.
Neugierig geworden?
Einfach vorbeischauen und stöbern.
Viel Spaß!

Samstag, 1. April 2017

Eine verhexte Woche



                                          Bildergebnis für woche clipart


Diese Woche ist wirklich zum Abgewöhnen und es ist noch nicht zu Ende.Habe mir gerade komplett meinen Text gelöscht.😡Also nochmal von vorne.
Montag ging es schon los.Eine Zunahme von 800 Gramm. Fast hatte ich schon damit gerechnet,so hoch allerdings nicht.Im Treffen tat ich noch ganz cool,sprach von meiner Disziplinlosigkeit und ich weiß woher es kommt.Doch allmählich kroch die Wut aus ihrer Ecke.Als ich wieder daheim war,ging es los.Ich war sauer,so richtig sauer auf mich selber und brummelte los.Diese Wut begleitete mich die ganze Woche.Alles war doof,blöd,keiner hat mich lieb,immer ich und so ging es in einer Tour.Hurra,hurra der Schweinehund,die Wüteböcke und Neidhammel sind wieder da.
Doch neben der Wut machte sich der Kampfgeist breit.Das ist ein Duo,zum Brüllen komisch.Meine arme Umwelt,die hatte es nicht leicht mit mir und meinen Kumpanen.Es war ein anstrengender,zäher und kräftezehrender Kampf,doch gehe ich als Sieger daraus hervor.
Das war ja nicht die einzige Baustelle.Dazu kamen eine lädierte Krone,Zahnarztbesuch inklusive,Schmerzen in den Gelenken,Schlafstörungen gratis dazu,diverse Termine und der normale Wahnsinn im Familienalltag. Ein weiteres Übel war die Zeitumstellung, sie  ist mir diesmal nicht gut bekommen. Doch Indianer kennt keinen Schmerz,also tapfer 2 mal gewalkt und 1 Spaziergang aus der Stadt nach Hause.Die Frühlingsdeko schmückt nun auch die Wohnung und das Kalenderblatt wurde ebenfalls gestaltet.
Jetzt liege ich platt wie eine Flunder in der Ecke.
Nein,achtsam bin ich diese Woche nicht mit mir um gegangen.Ich merke,es liegt noch ein sehr weiter Weg vor mir.Das Pflänzchen neues Lebensgefühl hat gerade mal Wurzeln gebildet und es blinzeln die ersten,zarten grünen Spitzen aus der Erde.Es bedarf noch viel Zeit und Pflege,damit es groß und stark wird.
Vielleicht sollte ich es wie Beppo,der Straßenkehrer in "Momo" von Michael Ende machen:

Besenstrich, Atemzug,Besenstrich,Atemzug,Besenstrich und irgendwann habe ich die ganz,lange Straße gekehrt.


                                 Bildergebnis für momo zitate zeit                 

Leichter gesagt,als getan. Doch ich werde es schaffen.Irgendwie,irgendwann.Basta!

In diesem Sinne paßt gut auf euch .
Ein schönen Sonntag wünsche ich euch und bis bald.


Kommentare:

  1. Liebe Pippi,
    manchmal kommt es einfach geballt auf einen
    zu. Du darfst das mit den paar dag wirklich nicht so
    eng sehen, nächste Woche klappt es wieder - ganz bestimmt.
    Jetzt heißt es einen geruhsamen Sonntag zu verbringen und Kraft für die nächste Woche zu schöpfen.
    Ich wünsche dir einen entspannten, sonnigen Tag.
    lG Sadie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rehlein, sei nicht so streng mit Dir selber. Es kann nicht alles positiv enden. Jetzt siehst Du es ein , dass Du was falsch gemacht hast und nimmst Korrekturen vor. Das ist der richtige Weg. Es wird schon wieder. Viel Glück in der neuen Woche wünscht Dir
    Lauffreak

    AntwortenLöschen