Hier schreibt

Herzlich willkommen auf meinem Blog.
Meine Name ist Petra Kannchen,ich bin Ü 50 und komme aus Hessen.
Ich schreibe hier über meinen neuen Weg zu mir selbst und möchte euch mit auf diese Reise nehmen.In meinem Koffer befinden sich allerlei interessante Gepäckstücke.
Neugierig geworden?
Einfach vorbeischauen und stöbern.
Viel Spaß!

Samstag, 8. April 2017

Alles kann,nichts muß


Frau, Träumen, Schwarz Und Weiß, Träume

Zu dieser Erkenntnis bin ich diese Woche gekommen.Im Moment sitze ich ganz entspannt im Bademantel und schreibe diesen Post.In dieser Woche hatte ich mal wieder meine Denkphase.Zum Glück bin ich aus meinem Wuttal wieder heraus gekommen.Am Montagabend saß ich noch ziemlich angespannt in meinem WW Treffen.Der Tag war hektisch verlaufen und ich ziemlich wütend und aufgebracht.Den Nachmittag habe ich in einer orthopädischen Arztpraxis verbracht.Lange Wartezeit,kurze Behandlungszeit.Diagnose,Hüfte ohne Befund,kleine Kalkablagerungen,zum Fersensporn keine Erklärung,Rezept bekommen für neue Kniebandagen und Einlagen.Das kann man mit einem lachenden und weinenden Auge sehen.Abgehakt,weiter im Text.
Zum Glück,war mein Gewicht gnädig und ist wieder nach unten gegangen.Das Treffen selber hat mich wieder geerdet und ich habe viele neue Impulse  und Tipps bekommen.Auf jeden Fall bin ich mit einer riesen Portion Motivation nach Hause gegangen.
Obwohl wieder ein Termin den nächsten jagte,war es eine gute Woche.Ich bin in mich gegangen und habe viel Dinge neu ordnen und justieren können.Es wurde seelischer Frühjahrsputz gemacht.Nun bin ich mit mir im Reinen und habe wieder eine klare Linie vor Augen.Außerdem habe ich mein Ziel nochmal neu fokussiert.Ich werde kleine Schritte gehen,so zu sagen Besenstrich für Besenstrich.Die Sterne bei WW sind mir dabei eine gute Orientierung.Ich glaube,das da etwas hintersteckt,das man in 3 Kilo Schritten von einem Stern zum nächsten kommt.Das ist ein überschaubares Ziel.Genau so werde ich es in Zukunft auch machen,von einem Stern zum nächsten wandern,in meinem Rhythmus.
Geduld ist immer noch das Zauberwort.In meinem Kalender habe ich den passenden Spruch dazu gefunden und ihn gleich in ein ZIB umgewandelt.

Mit dir selber habe Geduld - Gott hat sie auch.
                                                                                                        Edith Stein
                                         
                                      


Ich schicke es zu Nova       

Nun will ich mal in diesen Tag starten.Ich werde ihn nach meinem Gusto gestalten.Auf dem Programm steht folgendes: eine Runde Staubsaugen,einen kleinen Stadtbummel und einen Probekuchen für Ostern backen.Ich habe ein punktefreundliches Rezept für meinen Erdbeerkuchen kreiert.Falls er schmeckt,verrate ich das Rezept.
Zum Mittag gibt es einen Snack und heute Abend serviere ich Toast Hawaii.
Jetzt ruft die Dusche.
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende,habt Spaß und geniesst das Leben.


Kommentare:

  1. Liebe Pippi
    Ein Einblick in eine nicht ganz so
    "rund laufende Woche"
    Doch du bringst es mit diesem ZIB auf den Punkt.
    Ich wünsche dir ein wunderschönes WE.
    voller Motivation, Lebensfreude und Glücksmomenten.
    Liebe Grüße
    Sadie

    AntwortenLöschen
  2. Du machst es richtig. Man muss immer korrigieren,wenn man merkt es läuft nicht so wie es soll. Viel Glück dabei.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Pippi,
    ich finde schon deine Überschrift so viel sagend!!!
    Sie hat so etwas Beruhigendes in den Tag und in den Menschen finde ich...
    und das Zitat von Edith Stein in deinem Bild ist wunderbar!!!!
    Hab mich gefreut und war schön zu lesen!
    Hab ein feines Frühlingswochenende, so wie es dir gut tut!
    Herzliche Grüße von Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, Gott hat so viel Geduld mit uns uns seine Liebe ist trotz all unserer Fehltritte unerschöpflich. Da sollten wir auf jeden Fall auch mit uns selber mehr Geduld haben.
    Drücke dir die Daumen, dass du alle Vorsätze auch umsetzen kannst.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,

    an Geduld fehlt es uns meistens immer etwas, aber letztendlich ist sie es, die uns weiter bringt.
    Haben wir das eingesehen, sind wir automatisch auch wieder motiviert, können uns neu orientieren und einen neuen Weg beschreiten.

    Das Leben ist halt so, mal gibt es Täler, aber haben wir sie durchschritten, hält es für uns auch wieder Schönes bereit. :-)

    Das Zitat beschreibt, wie man es machen sollte. :-)

    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Genau! Alles kann, nichts muss. Immer dran denken.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Pippi, Du machst es richtig, stepp by stepp. Geduld mit sich selber haben steht wohl an erster Stelle, sich selber auch lieben, so gehtes einem besser. ich wünsche Dir eine schöne zeit und viel geduld und Musse, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,

    ja mit der Geduld hapert es bei mir auch oft, aber auch auf anderen Gebiete müsste ich mal eine Linie für mich selbst finden. Das ist oft gar nicht so einfach.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall die nötige Geduld mit Dir selbst. Alles andere macht unzufrieden. Aber ich denke, dass hast Du inzwischen schon selbst gemerkt.
    Dein Zitat hast Du in diese Zusammenhang sehr gut ausgewählt.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja liebe Petra, diese Geduld sollte man aufbringen und nicht mit Gewalt versuchen es so schnell wie möglich "über die Bühne" zu bringen. Das bringt nur noch mehr Frust, vor allem weil meist etwas schiefgeht.

    Danke dir dass du wieder mit dabei bist. Freue mich sehr und wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen