Hier schreibt

Herzlich willkommen auf meinem Blog.
Meine Name ist Petra Kannchen,ich bin Ü 50 und komme aus Hessen.
Ich schreibe hier über meinen neuen Weg zu mir selbst und möchte euch mit auf diese Reise nehmen.In meinem Koffer befinden sich allerlei interessante Gepäckstücke.
Neugierig geworden?
Einfach vorbeischauen und stöbern.
Viel Spaß!

Mittwoch, 16. November 2016

Was fehlt DIR?


                                    Frau, Gesicht, Kontur, Burnout, Leere


Mit genau dieser Frage beschäftige ich mich seit Montag.Zum Treffen am Montagabend bin ich völlig lustlos und demotiviert maschiert.Die Schweinehunde,Neidhammel und Wutböcke waren immer noch mit von der Partie.Sie hatten sich  ja schon die ganze letzte Woche bei mir eingenistet.Den ganzen Tag und auch auf dem Weg flüsterten sie mir unentwegt ihre Parolen ins Ohr.An der Waage dann,hatten sie ihren Auftritt.Was,ich habe abgenommen,der entsetzte Aufschrei.Wie,wollen sie die nicht kam es vom Coach zurück.Doch,doch,nur ... und dann ging es los.Ich hatte so eine schlechte Woche,irgendwie fehlt mir etwas,ich bin nicht zufrieden,ich habe es noch nicht verinnerlicht usw.Unser lieber Coach fragte mit einer Engelsgeduld nach,was denn genau das Problem sei.Es kam unter anderem dann auch die Frage,was fehlt Ihnen den eigentlich,welches Lebensmittel? Um es kurz zu machen,ich stotterte da rum und gab irgendwelche blöden Antworten.es war eine total,sinnbefreite Aktion.Die Armada hatte ganze Arbeit geleistet und ich dachte so bei mir,ihren lieben Burschen,das macht bloß nicht noch mal,mich so zu blamieren.Schluß,jetzt ist Schluß,euch zeige ich es.
Das Treffen war dann wieder sehr informativ mit vielen Impulsen und Strategien für die vor uns liegende Adentszeit und Weihnachten.Unter anderem konnten wir an uns selber einen Brief schreiben,den wir dann zu einem selbstgewählten Zeitpunkt von unserem Coach aus gehändigt bekommen.Das habe ich gemacht.
Ein weiteres Thema war,uns ein Ziel zu setzen,zu überlegen was wollen wir und wie erreichen wir das.Zu Hause habe ich das dann zum Anlass genommen um nochmal genau hin zu schauen,was denn im Moment schief läuft,woher meine Unzufriedenheit kommt,die den besagten Tieren Tür und Tor öffnet.
Also nochmal,hin gesetzt,Luft geholt und fragen: was fehlt DIR????

RUHE !!!

Ganz einfach Ruhe.Es ist nicht das Essen bzw. die Frage was ich essen darf,was mich so unzufrieden macht.Es ist der viele Streß und die daraus resultierende Unruhe.Es sind einige Menschen in meiner näheren Umgebung,die mich mit  ihrer Art  nerven und mir nicht gut tun.Es ist mein Hang zum Perfektionsismus.Es ist mein Hang mich an zu passen.Es ist mein Hang,es allen recht machen zu wollen.
Ich habe festgestellt,das ich in der Theorie alles weiß und Pläne mache,nur mit der Umsetzung hapert es.Außerdem rede ich zuviel,mit mir selber und mit meinem Mitmenschen.
Mein Instinkt und mein Bauchgefühl sind verschollen,ausgewandert ins Nirgendwo,ertrunken in dem großen Ozean des Mainstream.
Ich möchte ganz einfach wieder lernen,auf mich selber zu hören,mir zu vertrauen und meinen Weg zu gehen,nicht nur theoretisch sondern ganz praktisch.Dabei im Kontakt bleiben mit meiner Umgebung,hören was sie zu sagen hat,aber mir nicht jeden Schuh anziehen.
Dazu brauche ich Ruhe und Stille.Das ist es was mir fehlt,Ruhe und Stille.Ich kann es nicht oft genug wiederholen.Heute habe ich mir schon so einen Ruhetag gegönnt und es hat mir sehr gut getan.
Ich bin länger liegen geblieben,habe dann gemütlich gefrühstückt und bin ganz lamgsam gestartet.Mich hetzt ja niemand,habe ich mir selber gesagt,nur du dich selber und damit ist jetzt Schluß.Nachher werde ich noch den Gottesdienst zum Buß- und Bettag besuchen,es singt der Kammerchor.Darauf freue ich mich schon.

Fazit zum Abschluß:

Sprüche

In diesem Sinne euch allen noch eine schöne Restwoche.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen